Impressionen von der Filmpremiere

  • Prof. Dr. Anke te Heesen leitete die Premiere mit einem Grußwort ein.
  • Prof. Dr. Anke te Heesen leitete die Premiere mit einem Grußwort ein.
  • Prof. Dr. Alexander Nützenadel führte in seinem Festvortrag in den Stand der historischen Forschung ein.
  • Prof. Dr. Alexander Nützenadel führte in seinem Festvortrag in den Stand der historischen Forschung ein.
  • Prof. Dr. Heike Wieters berichtete aus dem Projekt und dankte den unzähligen Beteiligten und Ermöglicher:innen.
  • Prof. Dr. Heike Wieters berichtete aus dem Projekt und dankte den unzähligen Beteiligten und Ermöglicher:innen.
  • Die Premiere im Senatssaal der Humboldt-Unversität zu Berlin war sehr gut besucht.
  • Marisol Barrientos Lima unterstützte das Team als professionelle Cutterin.
  • Heike Wieters stellte dem Publikum die ganze Bandbreite des Projektes vor.
  • Aurelia Kiel schilderte die Erfahrungen der studentischen Filmemacher:innen in den zurückliegenden Monaten.
  • Aurelia Kiel schilderte die Erfahrungen der studentischen Filmemacher:innen in den zurückliegenden Monaten.
  • Aurelia Kiel schilderte die Erfahrungen der studentischen Filmemacher:innen in den zurückliegenden Monaten.
  • Die engagierten Studierenden.
  • Die Filmemacher:innen stellen sich den Fragen des Publikums.
  • Das Publikum fragte interessiert nach.
  • Die Filmemacher:innen stellen sich den Fragen des Publikums.
  • Marisol Barrientos Lima
  • Die Filmemacher:innen stellen sich den Fragen des Publikums.
  • Ein kleines Dankeschön für die vielen, vielen Projektbeteiligten.

Am Abend des 31.10.2022 feierte die Dokumentation Eine Frage der Gerechtigkeit? – Alterssicherung im Wandel der Zeit feierlich Premiere im Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Paul Benjamin Morawski (7. November 2022). Impressionen von der Filmpremiere. Staatlich, Betrieblich, Privat. Abgerufen am 13. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/agns


Paul Benjamin Morawski

Paul Morawski ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Staatlich, Betrieblich, Privat – Drei Säulen der Altersvorsorge in der Bundesrepublik, 1971 bis heute“.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search