Heike Wieters

Heike Wieters ist seit Ende 2019 Juniorprofessorin für Historische Europaforschung am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat über die Internationalisierung der privaten US-amerikanischen NGO CARE promoviert und forscht zudem seit längerem über den Wandel internationaler Wohlfahrts- und Alterssicherungssysteme. Aktuell arbeitet sie an einer Monographie über die Rolle deutscher Lebensversicherungsunternehmen im Kontext der europäischen Integration und über die Liberalisierung des Dienstleistungssektors in Europa. Bereits 2017 hat sie gemeinsam mit Kolleginnen (unter anderem mit Carola Rodríguez Sánchez) das Filmprojekt „Geschichte als Film“ an der Humboldt-Universität realisiert. Die vier von Studierenden und Filmschaffenden produzierten Dokumentarfilme sind inzwischen in der Bundeszentrale für Politische Bildung zugänglich. Das aktuelle Projekt „Drei Säulen der Altersvorsorge“ ist gefördert vom FNA-DRV. Es stellt den dynamischen Wandel von Vorsorgepraktiken und -institutionen sowie die Vermarktlichung ehemals staatlich bereitgestellter Alterssicherungsangebote seit den 1970er Jahren ins Zentrum und schließt damit an zentrale Forschungsinteressen von Heike Wieters an.


Paul Benjamin Morawski

Paul Morawski ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Staatlich, Betrieblich, Privat – Drei Säulen der Altersvorsorge in der Bundesrepublik, 1971 bis heute“.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search